Entstehung neuer Roman - Roter Schirm

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Patricia (Montag, 01 Oktober 2018 09:33)

    Roter Schirm - neues Kapitel:
    Lizzy hatte Kontakt und arbeitet zusammen mit dem Sheriffdepartment. Doch bereits nun stellen sich manche Hindernisse ein. Konfrontationen wie "inoffiziell" und "unglaubwürdig" begegnen Lizzy nun.

  • #2

    Patricia (Mittwoch, 14 November 2018 10:35)

    Lizzy bekommt in der Nacht eine Begegnung von einen "Besucher". Die kleine Emily offenbart in ihre Vision eine sichtbare Spur, dessen Lizzy jedoch noch nicht zu begreifen vermag.

  • #3

    Patricia (Samstag, 01 Dezember 2018 08:25)

    *freu* - es ist Dezember - der Monat des absoluten Kuschelns oder das entspannte Schreiben. Hiermit ein Auszug aus einem neuen Kapitel:

    "In Laufe des Meetings, gelang es mir irgendwann all die störenden Eindrücke auszublenden und mich voll und ganz auf das zu konzentrieren, dass mir wichtig war und weshalb ich im Grunde hergekommen war. Emily.
    Ich schilderte dem Ermittlungsteam von Emilys Besuch und beschrieb ihnen detailliert, was ich in jener Nacht gesehen hatte. Ebenfalls erzählte ich den Ermittlern, von den nächtlichen Besuch im Motelzimmer und das mir dort aufgefallen war, dass Emily einen anderen Stofftier getragen hatte."

  • #4

    Patricia (Donnerstag, 13 Dezember 2018 17:52)

    Ein mögliches Ende des Romans - doch wer weiß - möglich ;-)
    "Man sagt, wir haben alle eine Rolle im Leben zu erfüllen und das uns die Gaben dazu in die Wiege gelegt werden. Meine Gabe war nun mal, hilfesuchenden Seelen Trost zu spenden und ihnen auf ihre Art weiterzuhelfen. In Fall Emily, haben mehrere hilflose Kinderseelen und sogar die zukünftigen Kindsopfer ihren Schutz unter meinen großen roten Schirm gesucht. Mein roter Schirm ist wie eine Metapher dafür, dass ich mit meiner Gabe, ihnen Geborgenheit und Schutz spenden kann. Ähnlich wie eine Taubenmama, die schützend ihren Flügel um sein Junges legt.
    Für mich ist es tröstend zu ahnen, dass es wohlmöglich eine Art Wiedergeburt geben könnte. Zumindest wünsche ich es für all die Seelen, die mir zuvor in meinen Leben bisher erschienen sind. Es scheint für mich eine logische Gegebenheit zu sein, sofern man sich die Abläufe der natürlichen Lebensräume um uns herum betrachtet. Die Natur zeigt uns jedes Mal auf Neue, durch den Frühling und den Winter, das nach einem Ruhezustand, ein wiederkehrender Kreislauf erweckt wird."